Aussichtsplattform Nahe-Skywalk, Hochstetten-Dhaun | zur StartseiteAuf dem Hellberg-Dirt-Park | zur StartseiteAnsicht von Schloss Dhaun, Hochstetten-Dhaun | zur StartseiteBlick auf die Stiftskirche St. Johannisberg, Hochstetten-Dhaun | zur StartseiteStraßenansicht Bürgerhaus Haus Horbach, Hochstetten-Dhaun | zur StartseiteBlick von St. Johannisberg auf die Ortsteile Hochstetten und Hochstädten, Hochstetten-Dhaun | zur Startseite
 

Ortsteil Karlshof

Ortsteil Karlshof

Der Karlshof ist der höchstgelegene Ortsteil von Hochstetten-Dhaun. Der Name Karlshof geht zurück auf den Dhauner Wild- und Rheingrafen Karl (1675 – 1733). Hier oben befanden sich einst die Wirtschaftsgebäude der Dhauner Wild- und Rheingrafen, woraus sich im Volksmund auch die Bezeichnung „Dhauner Hof“ ableitet und noch bis heute durchaus gebräuchlich ist.

 

Am Karlshof verlief die Gemarkungsgrenze zwischen den Gemeinden Hochstetten und Dhaun. Die einstigen Wirtschaftsgebäude lagen auf Hochstettener Gebiet, die daneben von Dhauner Bürgern errichteten Wohngebäude auf der Dhauner Gemarkung. 

 

Versuche der Eingemeindung des gesamten Karlshofs entweder nach Hochstetten oder Dhaun in den 1930er und 1940er Jahren scheiterten. Keine Gemeinde wollte Land und Steuerzahler verlieren. 1948 teilte der damalige Hochstettener Bürgermeister Gustav Zang auf eine Anfrage der Amtsverwaltung Kirn-Land mit: „Bei den Beteiligten ist kein Interesse vorhanden. Weder die Gemeinde Hochstetten und noch in viel größerem Maße die Bewohner des Karlshofs haben den Wunsch, sich zu trennen.“ Die Angelegenheit wurde zu den Akten gelegt.

 

Seit dem Zusammenschluss der Gemeinden Hochstetten, Hochstädten und Dhaun zur Ortsgemeinde Hochstetten-Dhaun im Jahr 1969 ist der Karlshof nun ein Ortsteil der neuen Gemeinde.

 

Durch die Ausweisung mehrerer kleiner Neubaugebiete seit Ende der 1990er Jahre hat sich der Ortsteil Karlshof wesentlich vergrößert. Lebten 1987 nur 42 Einwohner hier, so zählt er heute weit über 120. Geschätzt wird hier allseits die ruhige Lage ohne viel Durchgangsverkehr und nahe der Natur.

Meldungen


08. 02. 2024: Extreme Hitze im Sommer, strenger Frost im Winter und der Frühling gleicht einem langen April: Die Menschen in Deutschland spüren den weltweiten Klimawandel ganz direkt. Die Westenergie AG und die ... [mehr]